eXp 4000

Betriebsarten

Hier finden Sie eine kurze Erläuterung zu den Menüpunkten des Bodenradars eXp 4000. 

Magnetometer

Mit dem integriertem Magnetometer können Sie den Boden unter Einbeziehung des Erdmagnetfeldes untersuchen. Diese Betriebsart ist sehr nützlich, um einfach und schnell kleine Metallstücke wie Ringe, Münzen usw. nahe der Erdoberfläche zu orten.

Folgende Sonden können verwendet werden: 
GPR-Sonden (25, 50, 75, 100 cm), Supersonde, Sonde für Tunnelortung

 Magnetometer für ferromagnetische Metalle

Ground Scan

Ground Scan ist eine Messmethode mit grafischer Auswertung der Messergebnisse. In diesem Modus erstellt das Gerät ein komplettes Bild vom Untergrund in 3D. Die Ortung von Hohlräumen und Objekten, ebenso die Bestimmung von Position und Tiefe der georteten Objekte ist in diesem Menüpunkt möglich.

Folgende Sonden können verwendet werden: 
GPR-Sonden (25, 50, 75, 100 cm), Supersonde, Sonde für Tunnelortung

Bodenscan für 3D Bild mit Radar

Discrimination

In diesem Menüpunkt können Sie arbeiten, um zwischen Edelmetallen und Nichtedelmetallen sowie Hohlräumen zu unterscheiden. Mit der Hilfe des Super Sensors ist diese Unterscheidung von Edelmetallen in großer Tiefe möglich.

Folgende Sonden können verwendet werden: 
Supersonde

 Unterscheidung zwischen Edelmetall und Eisenhaltigen Metallen

Metal Detector

In dieser Betriebsart können Sie mit einem leistungsfähigem Metalldetektor arbeiten, um Metalltypen genau zu bestimmen. Dieser Detektor ist optional erhältlich. Eine Unterscheidung zwischen Eisen, Gold, Silber oder Aluminium ist möglich.

Folgende Sonden können verwendet werden: 
DDV System

 Metal Detector zur Metallunterscheidung

Thermograph

Im Menüpunkt Thermograph können Temperaturunterschiede in der Umgebung festgestellt werden. Somit werden warme und kalte Bereiche differenziert, womit Rückschlüsse auf Einschlüsse und Anomalien getroffen werden können. Mit dem Thermoscan können Sie in Echtzeit mit dem FS-Thermoscan messen und dabei sofort sehen, ob sich Temperaturunterschiede im Gelände befinden und somit eventuelle Hohlräume schnell lokalisieren.

Folgende Sonden können verwendet werden:
FS-Thermoscan

Thermograph für Infrarot-Bild

Thermoscan

Mit dem FS-Thermoscan können Temperaturunterschiede in der Umgebung festgestellt werden. Somit werden warme und kalte Bereiche differenziert, womit Rückschlüsse auf Einschlüsse und Anomalien getroffen werden können. In diesem Arbeitsmodus kann der Thermoscan die Verteilung der unterschiedlichen Temperaturen des Messfeldes in einer 3D Grafik visuell darstellen und somit Hohlräume lokalisieren.

Folgende Sonden können verwendet werden:
FS-Thermoscan

 Thermoscan für Infrarot Messungen und 3D Bild